Wie schütze ich mich im Winter am besten vor der Kälte?

Einen Kommentar schreiben

 ausrüstung zum schutz vor kälte


Wenn Sie Ihr Pferd im Stall putzen oder es vor dem Training zum Aufwärmen im Schritt reiten, sind Sie der Kälte besonders stark ausgesetzt.

Deswegen ist es im Winter wichtig, die Ausrüstung an die Bedingungen anzupassen. Entdecken Sie die raffinierten Produkte von Decathlon, die Sie von Kopf bis Fuß warmhalten.


Kopf und Hals:

Der Kopf ist eine der Stellen unseres Körpers, an denen wir am schnellsten auskühlen. Bei großer Kälte ist es daher überaus wichtig, dass auch unser Kopf optimal geschützt wird. Es gibt spezielle Hauben, die beim Reiten unter dem Helm getragen werden können. Auch Rundschals sind eine gute Wahl und bieten hohen Wärmekomfort.

 

 


Oberkörper:

Bei niedrigen Temperaturen sollte eine warme Jacke mit hohem Kragen zur Ausrüstung jedes Reiters gehören. Ein langer Reitparka, der auch die Oberschenkel bedeckt, ist ideal, wenn es draußen besonders ungemütlich wird. Für optimalen Komfort und hohe Bewegungsfreiheit im Sattel sollten Sie eine Jacke mit Dehnfalte wählen.

Unter der Jacke können Sie für zusätzliche Wärme beispielsweise Thermo-Unterwäsche aus Merinowolle tragen. Sie sollten eine Jacke wählen, die Sie auf dem Pferd leicht an- und ausziehen können. Bei körperlich anstrengenden Trainingseinheiten wird Ihnen sonst eventuell zu warm.

 


Hände:

Die Hände sind sehr empfindlich gegenüber Kälte und zudem Wind und Wetter stark ausgesetzt. Ein kleiner Trick: Haben Sie 2 Paar Handschuhe dabei. Ein dünnes Paar, das sie beim Reiten anhaben und das guten Zügelkontakt bietet, und ein dickeres, warmes Paar für den Stall. Auch Handwärmer leisten bei großer Kälte gute Dienste.

http://www.aptonia.com/fr-FR/conseil/tout-savoir-chaufferette


Beine:


Es gibt spezielle Thermo-Reithosen, die aus warmen, wasser- und winddichten Materialien hergestellt werden.

Wenn Sie Ihr Pferd vor oder nach dem Training im Schritt gehen lassen, können Sie Ihre Oberschenkel auch zusätzlich mit der Pferdedecke oder der Nierendecke bedecken.


Füße:

Hände und Füße sind der Kälte am stärksten ausgesetzt. Darum ist die richtige Ausrüstung hier besonders wichtig.

Bei Socken ist es vor allem das Material, das Ihre Füße warm hält. Sie sollten bei großer Kälte Socken wählen, deren Hauptbestandteil Wolle ist.

Bei extremer Kälte und Schnee können Sie auch Thermo-Reitstiefel tragen, die Ihre Füße auf jeden Fall warm halten werden.

Kleiner Tipp: kannWenn Sie im Winter vom Pferd absteigen, sollten Sie das immer vorsichtig und langsam machen. Wenn Sie abspringen, kann das ganz schön weh tun - und Ihre Fußsohlen und Gelenke werden es Ihnen gewiss nicht danken.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
Bewertung abgeben
SEITENANFANG