Pony Games

Einen Kommentar schreiben

Pony-Games/Mounted Games, was ist das?

Mounted-Games stammt aus England und kamen 1990 nach Frankreich, wo es sofort sehr beliebt wurde!
 

Es handelt sich um eine innovative Annäherung an das Reiten auf spielerische Weise. Man kann Pony Mounted Games auf dem Pferd spielen, aber meistens wird diese Disziplin auf Ponys ausgeübt, in Form eines Staffelrennens. Man kann diese Spiele als regelrechte „Sport Events“ bezeichnen, weil die Reiter mit Geschicklichkeit und Geschwindigkeit rivalisieren und dabei den Eindruck machen, als wären sie mit ihrem Pony eine Einheit.  Diese Disziplin kann von jedem Reiter egal welchen Alters ausgeübt werden.
 

Die pädagogischen Vorteile:

Die Kinder blühen auf und lernen spielerisch ohne Furcht vor ihrem Reittier. Dieser Reitsport ermöglicht es Kindern und auch Erwachsenen das Reiten auf spielerische und pädagogische Weise zu erlernen.


Ablauf einer Pony Games Partie
 

Eine Pony Games Partie findet normalerweise auf flachem Gelände mit Sand- oder Grasboden statt.

Die Spieler können ihre Geschicklichkeit und Beweglichkeit in Mannschaften von fünf Reitern (4 Spieler und 1 Ersatzspieler) in den mit Pflöcken begrenzten Spielbahnen testen. Das Gelände ist groß genug für 6 bis 8 Mannschaften.

Das Spiel basiert auf « fair-play » und somit auf das Befolgen der Regeln: Ein Schiedsrichter achtet darauf, dass die Regeln während des Wettkampfs eingehalten werden.

Um zu gewinnen, muss man natürlich am Schnellsten sein und auch keine Fehler machen. Die größte Schwierigkeit besteht darin, schnell zu sein und dabei präzise und wendig zu sein.
 


Spiele-Beispiele:

* Slalomstaffel: Ein Reiter stellt sich mit einem Staffelstab am Start auf und reitet im Slalom durch die fünf Stangen (in einer geraden Linie aufgereiht), um die letzte Stange herum und kehrt im Slalom zurück. Er übergibt den Staffelstab an den zweiten Reiter (dann an Reiter 3 und 4), der denselben Parcours durchläuft. Wenn ein Reiter einen Fehler macht, muss er diesen wieder ausgleichen: wenn er eine Stange verpasst, muss er umkehren und mit dem Slalom von dieser Stelle aus erneut beginnen. Wenn er eine Stange umstößt, muss er diese wieder aufstellen.
 

* Fünfflaggenrennen: Der erste Reiter muss eine Flagge in der Hand halten und diese in den leeren Flaggenhalter stecken, der 2,70 m hinter der Grundlinie steht. Auf dem Rückweg sammelt er die vier Flaggen des Halters von der Mittellinie ein und übergibt sie an den zweiten Reiter. So geht es mit den anderen Reitern weiter. Wie beim vorherigen Spiel muss der Reiter Fehler wieder ausgleichen. Er kann auch absitzen, wenn es notwendig ist.
 

* Ball und Kegel: Dieses Spiel besteht darin, einen Ball im Gleichgewicht auf einem Kegel zu platzieren. Der erste und der dritte Reiter werden hinter der Startlinie positioniert und die anderen beiden Spieler auf der Seite, hinter der Grundlinie. Auf das Signal hin, platziert der Reiter Nr.1 den Ball als erstes auf den Kegel bevor er den Ball zurückholt, der auf dem nächsten Kegel liegt und an den Reiter Nr. 2 weitergibt, der sich am anderen Ende des Geländes befindet. Dann ist der nächste an der Reihe, der dem gleichen Prinzip nur umgekehrt folgt. Reiter 3 und 4 handeln nacheinander genauso. Wenn der Ball vom Kegel fällt oder wenn der Kegel umgestoßen wird, muss der Reiter die Ausrüstung wieder aufste
 


Die Turniere:

Die Turniere werden auch als Pony-Games organisiert, bei denen die Spieler nach Niveau, als Einzelspieler, als Mannschaft oder Zweierteam aufgestellt werden. Die Turniere beginnen normalerweise im September bis zum Juni, die vom Open de France in Lamotte-Beuvron offiziell anerkannt werden.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
Bewertung abgeben
SEITENANFANG