Arbeit mit Bodenstangen

Einen Kommentar schreiben

Bodenstangen eignen sich sehr gut für die Aktivierung der Hinterhand, zur Überprüfung der Konzentration und das Gleichgewicht des Pferdes soll gefördert werden.

Da Ihr Reitlehrer nicht immer dabei ist, um Ihnen die richtigen Abstände zu legen, ist es wichtig, die idealen Abstände der Bodenstangen zu wissen, um auch alleine und unter bestmöglichen Bedingungen mit Ihrem Pferd arbeiten zu können.

Die Abstände hängen natürlich davon ab, was genau Sie trainieren wollen.  Wenn Sie versammeln möchten, sollten Sie den Abstand etwas verkleinern und wenn Sie die Reichweite der Schritte vergrößern möchten, muss der Abstand vergrößert werden. Seien Sie nicht zu anspruchsvoll und verändern Sie den Abstand schrittweise, um Ihr Pferd nicht in Bedrängnis zu bringen.

Nachfolgend die Grundabstände für die Arbeit an Standardschrittweiten mit einem Pferd mittlerer Größe.

travail barres au sol

Abstände zwischen den Bodenstangen

  • Übergang zum Arbeitstrab: 1,35 m bis 1,45 m zwischen den Stangen (ohne Sprung)
  • Übergang zum  Arbeitsgalopp: 2,70 m bis 3 m (ohne Sprung)

Sie haben nun die Wahl, die Stangen nach jedem Schritt zu platzieren, was für den Anfang einfacher ist, oder aber in größeren Abständen von mehreren Schritten zu positionieren. Das Entscheidende ist nun in diesem Fall, die Schrittanzahl zwischen zwei Stangen zu definieren.

Zum Beispiel beträgt der Abstand zwischen 2 Stangen 21 m. Das ist genau der Abstand von 5 normalen Schritten in einer Kombination. Sobald es Ihnen mehrmals gelungen ist, die 5 Schritte zu gehen, können Sie versuchen, einen mehr zu reiten und anschließend einen weniger. Dies ist eine ausgezeichnete Übung zur Vorbereitung auf ein Hindernis.

 

Abstand zwischen den Bodenstangen in einer Kombination

In der Theorie beträgt ein Pferdeschritt in einer Hinderniskombination 3,50 m. Die Länge eines Schrittes ist abhängig von der Größe des Pferdes, aber man kann sich auf die folgenden Angaben stützen:

  • ein Galoppsprung eines B-Ponys (Stockmaß 1,08-1,30 m) beträgt 2,90 m
  • ein Galoppsprung eines C-Ponys (Stockmaß 1,31-1,40 m) beträgt 3,10 m
  • ein Galoppsprung eines D-Ponys (Stockmaß 1,41-1,50 m) beträgt 3,30 m

 

Das Prinzip lautet wie folgt:

Bei einem Pferd beträgt die Schrittgröße 3,50 m. Um also den Abstand einer Linie zu berechnen, muss lediglich 3,50 m mit der Anzahl der gewünschten Schritte multipliziert werden und dann EIN Schritt (also 3,50) addiert werden. Dieser letzte Schritt entspricht der zurückgelegten Distanz zwischen dem Landen nach dem ersten Hindernis und dem Absprung zum zweiten Hindernis:

Bei einem Schritt: 3,50 m X (1+1)= 7,50 m

Bei 2 Schritten: 3,50 m X (2+1)= 10,50 m

Bei 3 Schritten: 3,50 m X (3+1)= 14 m

Bei 4 Schritten: 3,50 m X (4+1)= 17,50 m

Bei 5 Schritten: 3,50 m X (5+1)= 21 m

Bei 6 Schritten: 3,50 m X (6+1)= 24,50 m

 

Bei einem Pony muss nur 3,50 durch die Schrittlänge eines Ponys ausgetauscht werden. 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
Bewertung abgeben
SEITENANFANG